Rexona Maximum Protection - kein Deo für mich

heute möchte ich Euch von einem Produkt berichten, was ich während eines Tests ausprobieren durfte. Es handelt sich dabei um das Rexona Maximum Protection Deo-Creme. Und so sieht sie aus:
Meine gemachten Erfahrungen beziehen sich also nicht nur auf die kruze Zeit der Testphase, sondern auch auf eine Langzeitanwendung. Ich habe das Rexona Maximum Protection im Bad zu stehen und immer mal wieder probiert, da ich dachte, dass es doch eigtentlich auch mal aufgebraucht werden sollte.

1.Eindruck von dem Produkt
Nettes Design, geprägt von einem neutralen weißen Hintergrund, auf welchem oben ein blau-geschwungener Streifen verläuft. Der Aufdruck ist in schwarz gehalten, nur "clean fresh" sticht durch seine blaue Aufschrift hervor, obwohl dies im Vergleich zu dem anderen recht klein gehalten ist. Ansonsten ist auf der Verpackung alles Wichtige, wie z.B. Produktname, Anwendungshinweise, Inhaltsstoffe etc. aufgedruckt. Der Geruch ähnelt beim Öffnen der Packung bzw. nach dem abnehmen der Kappe eher einem Billigprodukt, wo keine Duftstoffe zu gesetzt werden. Danach hingegen lässt sich der Geruch als angenehm beschreiben.

Als Inhaltsstoffe sind auf der Verpackung folgende vermerkt:
Cyclopentasiloxane, Aluminum Zirconium Tetrachlorohydrex GLY, Dimethicone, Cera Microcristallina, C18-36 Acid Triglyceride, Parfum, Silica, Corn Starch Modified, Dimethicone Crosspolymer, Mannitol, BHT, Citric Acid, Sodium Ascorbate, Calcium Disodium EDTA, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Coumarin, Hexyl Cinnamal, Limonene und Linalool.

Herstellerdaten:
Unilever Deutschland GmbH
Strandkai 1
D-20457 Hamburg
Tel.: 040-34930
Fax: 040-354742

ein "innovatives Wirksystem"
Rexona verspricht mit diesem Produkt:
- Höchstmöglichen Schutz von Rexona vor Achselnässe
- Körper-aktives Wirksystem mit Mikrokapseln zur Geruchsbekämpfung
- Feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe

Anwendung:
Wie bereits erwähnt befinden sich auf der Verpackung,
sowie auch auf dem Beipackzettel Hinweise zur Anwendung. Der Hersteller spricht davon, dass das Deo bereits am Abend aufgetragen werden sollte, jedoch kann dies auch am Morgen geschehen. Es wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass selbst nach dem Duschen am Morgen die Wirkung erhalten bleibt, wenn du es bereits am Abend aufgetragen hast. Aber wie trage ich es nun eigentlich auf? Ganz einfach, denn unterhalb befindet sich ein Rädchen, welches gedreht werden soll, damit kommt die Deo-Creme heraus. Pro Achsel werden vom Hersteller 2 Klicks empfohlen.

die Testphase
1.Versuch - Hält es was es verspricht?
An dem Abend, als ich das Deo erhielt, folgte ich der Anweisung des Herstellers und trug das Deo am Abend vor dem Schlafengehen auf. In der Nacht spürte ich keine Veränderung und am nächsten Morgen auch nicht. Ich war so gespannt, ob ich wirklich von den dummen Schweißflecken verschont bleiben würde. Aber ehrlich gesagt nach 2 Stunden hatte ich schon wieder nasse Achseln und mein T-Shirt sah auch nicht besser aus, als ohne Deo. Nur miefte es nicht. Also etwas deprimiert ließ ich dann das Deo erstmal in der Ecke liegen.

2. Versuch - morgens oder abends
So schnell gebe ich nicht! Jeder hat einen zweiten Versuch verdient, also probierte ich das Deo erneut, aber diesmal trug ich es morgens auf und es hielt länger stand. Am Abend jedoch war mein T-Shirt wieder nass. Mhm mache ich irgendwas falsch? Da kam mir der Gedanke, vielleicht hält doppelt besser und trug es vor dem Schlafen gehen und am Morgen nach dem Duschen auf. Und siehe da, ich hatte kaum noch Flecken, welche sich zeigten. Aber zum Thema, ob es nun meiner Meinung nach morgens oder abends aufgetragen werden sollte, kann ich nur soviel sagen, bei mir macht es keinen Unterschied.

3.Versuch - direkter Vergleich
Vielleicht sollte ich es einfach noch auf eine andere Art und Weise probieren? Und schon fand ich in meinem Postfach eine Anregung dazu. Probiere unter jeder Achsel ein anderes Deo und vergleiche. Ohje, da kam ich mir doch etwas blöd vor, aber machte dann doch den Versuch mit. Nach einem Tag und 2 Deos bin ich nun auch nicht schlauer. Zuerst sei gesagt, das ich bei der Verwendung von zwei verschiedenen Deos nicht wirklich einen Unterschied fest, zu mindestens nicht im Verlauf des Tages. Aber am Abend nachdem ich mein Shirt ausgezogen hatte, sollte der ultimative Vergleich mir zeigen, welches Deo besser ist. Ich verglich und verglich, denn beide Seiten waren nass. Zu meinem Erstaunen war aber die Seite auf der ich das Rexona-Deo trug doch etwas nässer als die andere Seite. Mhm komisch, denn so sollte es ja nicht sein. Irgendwie hatten beide Deos ihre Wirkung verfehlt und mehr Deoroller zum dierekten Vergleich habe ich jetzt gar nicht da, schade.

Gesamteindruck über einen längeren Zeitraum hinweg
Irgendwie war ich nach dem Test recht enttäuscht, denn das Rexona Maximum Protection hat nicht annähernd sein Versprechen gehalten. Aber auf der anderen Seite bin ich ganz froh, dass ich es testen durfte und mir das Deo nicht selbst gekauft habe. Mit seinen knapp 5 Euro finde ich das Deo dann doch etwas teuer, zu mal es mich während des Testens nicht wahrlich überzeugt hat. Das Einzige was ich  postivies an dem Deo finden kann ist der Duft, denn dieser ist nicht zu streng oder übertrieben aufdringlich. Ein guter Durchschnittsgeruch halt. Für Leute die extrem schwitzen würde ich das Deo nicht empfehlen, denn selbst dem täglichen "normalen" Gebrauch hat es nicht stand gehalten.
Schade eigentlich, denn ich dachte, dass ich endlich ein Deo finden würde, was wirklich vor Achselnässe schützt, aber nun begebe ich mich weiter auf die Suche. 

Fazit: 
 Ich werde es nicht kaufen...

Kommentare:

  1. Hmmm, wie unterschiedlich doch die Eindrücke sein können. Ich habe es damals auch getestet und finde das Deo sehr wirkungsvoll. Meine Tochter benutzt es seither nur noch. Der Preis ist natürlich schon happig, aber wenn es sich lohnt, bin ich auch bereit, diesen zu bezahlen.

    Ich wünsche Dir einen guten Start ins Wochenende.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. Ja so unterschiedlich wie die Menschen sind, sind auch Ihre Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Freut mich aber, dass Ihr nicht so negative Erfahrungen machen musstet.

    AntwortenLöschen
  3. Durfte damals auch testen. Auch ich finde das Deo eigentlich sehr gut. Preislich gesehen zwar oberes Niveau - würde es trotzdem weiter empfehlen

    AntwortenLöschen
  4. Ui, da hab ich ja was los getreten..
    Okay, da stehe ich dann hier mit meiner Meinung wohl etwas Alleine da..

    AntwortenLöschen
  5. Hey!

    Toller Blog und auch toller Bericht. Habe das Deo bisher noch nicht ausprobiert.. Habe ein sehr gutes Deo von Vichy testen dürfen und verwende dies auch weiterhin. Ist zwar auch oberstes Preisniveau aber wenn die Qualität stimmt...

    Toller Blog, habe mal die Verfolgung aufgenommen ;-)
    Danke übrigens noch für deine Glückwünsche! Ich hoffe du hattest auch einen schönen Geburtstag ;-)!

    lg topeka

    AntwortenLöschen
  6. Gute Review :)
    Gut zu wissen :)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag. =)
    Natascha

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für die Grüße an Topeka und benfalls einen schönen Sonntag noch an Natascha.

    AntwortenLöschen
  8. Probier es doch mal mit Kasa Deo. Der Preis ist zwar heftig hält aber ein halbes Jahr. Immer Abends auftragen, nicht auf frisch rasierte Achseln^^ und nach ner Woche reicht es ein bis 2Tage. Besser wirkt es wenn man es in ein DEo-Roller umfühlt.
    Also ich kann nur sagen bei mir hilft es super und ich produziere selbst im Winter Wasserbäche^^. lg

    AntwortenLöschen
  9. Auch dieses Deo enthält Aluminium, es ist nachgewiesen, dass Aluminium in Deos Brustkrebs auslösen kann. Also, Finger weg!!!

    AntwortenLöschen